Schulprofil

Die Erich Kästner Grund- und Mittelschule ist eine Ganztagesschule. Das bedeutet, neben den Regelklassen bieten wir Ganztagesklassen und Ganztagesbetreuung an.

In den meisten Klassen führen wir die Klassenstufe 1 bis 10 mit zwei Zügen, teilweise mit drei Zügen und in einer Jahrgangsstufe sogar vierzügig. Als eine von mehreren Schulen im Landkreis führen wir eine Deutschklasse für Kinder und Jugendliche mit nicht-deutscher Muttersprache.

Unser Schulprofil basiert auf drei Säulen, die sich teilweise überlappen und ineinander übergreifen – Tradition und Innovation, gutes soziales Miteinander und vielfältige zusätzliche Aktivitäten.

Tradition und Innovation

Unsere Schule wurde im Jahr 1951 eingeweiht. Als ehemalige Volksschule sehen wir uns heute, mit der Grund- und Mittelschule unter einem Dach, als Schule für alle in der Tradition der Volksschule.
Eingebunden in die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn pflegen wir seit jeher einen engen Kontakt zur Bürgermeisterin / zum Bürgermeister, zu den Kirchen, zur Feuerwehr, zur Bücherei und anderen ortsansässigen Einrichtungen. Schuleigene ökumenische Gottesdienste finden sowohl in der katholischen, als auch in der evangelischen Kirche statt.

 

Ganztagesangebote
Nicht nur das Schulhaus wurde immer weiter ergänzt, sondern auch die Angebote an die Schüler und deren Familien. Berufstätige Eltern erhalten bei uns Unterstützung durch unsere Ganztagsangebote. Sie können zwischen dem gebundenen Ganztag in der Ganztagesklasse und dem offenen Ganztag mit Betreuungsangebot nach der Schule im Schulhaus wählen. Mittags werden die Ganztageskinder in der Mensa verköstigt.

Selbst kochen können unsere Schülerinnen und Schüler in unseren beiden neuen Schulküchen. Neue Geräte auf dem Schulhof regen neben vielerlei Spielmöglichkeiten die tägliche Bewegung im Freien an.

 

Digitalisierung
Eine andere Art der Bewegung bringt die Digitalisierung mit sich, die von der neuen Schulleitung unmittelbar in Angriff genommen wurde. Im Laufe des Schuljahres 2019/20 werden trotz Sturm, Sturmschäden und Corona diverse Kommunikations-Tools zwischen Schulleitung, Lehrern und Eltern eingeführt.
Die Digitalisierungsbewegung setzt sich auch im Schulhaus fort. Hier werden fünf Smartboards und zehn interaktive Whiteboards installiert. Mit neuen PCs – unter anderem in jedem Klassenzimmer ein Lehrer- und ein SchülerPC – neuen IPads, neuen Dokumentenkameras und neuen Beamern wird die Implementierung von Digitalisierung für uns alle möglich.

Gutes soziales Miteinander

Soziales Lernen und Förderung von Sozialkompetenz ist uns ein großes Anliegen. In einer immer größer und komplexer werdenden Gesellschaft unterliegen traditionelle Lebens- und Beziehungsformen einer steten Veränderung. In Zeiten solchen Wandels stellt sich die Frage, wie unsere Kinder zurechtkommen – mit der Familie, der Schule, den Mitschülern, den Lehrern und schlussendlich mit sich selbst.

 

Individuelle Förderung

Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Lebensweg und unterstützen sie bei ihrer Entfaltung. Unser Ziel ist ein harmonisches Schulleben, bei dem sie, entsprechend unserer Bildungs- und Erziehungsziele, Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, welche für sie in ihrem späteren erfolgreichen (Berufs-)Leben unerlässlich sind.
Dazu gehören unter anderem ein gesundes Selbstbewusstsein, gute Selbstwahrnehmung, Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Toleranz, Flexibilität, Empathie und Teamfähigkeit, welche im Umgang miteinander erlernt und von uns gezielt gefördert werden.

 

Hier finden Schülerinnen und Schüler Unterstützung
Neben den Klassen- und Fachlehrkräften stehen unseren Schülerinnen und Schülern unsere Förderlehrkraft, unsere Vertrauenslehrer, unsere Schulseelsorgerin und unsere Jugendsozialarbeit in der Grund- und Mittelschule zur Seite.

Hausordnung
Ein gutes soziales Miteinander basiert auf gegenseitiger Rücksichtnahme und dem Einhalten von Regeln auf der Basis gemeinsamer Werte. Unsere Haus- und Pausenordnung helfen bei der Orientierung und regeln unser Zusammenleben in der Schule.

Klassenübergreifende Aktionen
An unserer Schule kooperieren die Lehrkräfte miteinander, vor allem innerhalb einer Jahrgangsstufe. Lernangebote, Lernformen und Lernziele werden abgesprochen. Ausflüge, Klassenfahrten, Projekte und Schulfeste werden gemeinsam durchgeführt. Erlebnisse über den Klassenverbund hinaus stärken die Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler.

Einbindung der Eltern
Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. Elternabende, Elterngespräche in der Sprechstunde oder an Elternsprechabenden bieten die Möglichkeit zum Austausch. Informationsabende, Eltern-Schüler-Lehrer-Abende, ein Eltern-Lehrer-Essen ermöglichen einen Einblick in das Schulleben der Kinder. Engagierten Eltern wird die Möglichkeit zur Einbindung und Beteiligung geboten.

Besondere Aktivitäten an unserer Schule

Arbeitsgemeinschaften

Jeden Donnerstag haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an unseren Arbeitsgemeinschaften wie zum Beispiel Kleinfeldtennis, Schülerzeitung, Volleyball, Sportspiele, Schulspiel, Kreativwerkstatt, Schulsanitätsdienst oder Schulgarten teilzunehmen.

Im Schulgarten finden auch außerhalb der Schulzeit Aktionstage statt. Hier arbeiten Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern gemeinsam an besonderen Projekten, welche mit einer gemütlichen Grillrunde abgeschlossen werden.

Jahresmotto und Lesewettbewerb
Die Schule entscheidet sich jedes Jahr für ein bestimmtes Jahresmotto, welches im Regelunterricht aufgegriffen wird und in dessen Rahmen besondere Projekttage veranstaltet werden. Im laufenden Schuljahr wurden im Rahmen der ‚Lesefreuden’ neben vielem Anderen vielfältige Lesewettbewerbe organisiert.
In der sechsten Jahrgangsstufe wird, unabhängig vom Jahresmotto, jedes Jahr ein Lesewettbewerb durchgeführt, dessen Schulsieger weiter bis zum Bundeslesewettbewerb antreten kann.

Weihnachtsmarkt
Ein besonderes Highlight stellt unser stimmungsvoller Weihnachtsmarkt dar, welcher in der Vorweihnachtszeit stattfindet. Hier verkaufen die Schülerinnen und Schüler selbstgemachte Artikel und sorgen mit einem breiten kulinarischen Angebot für das leibliche Wohl. Dieser wird sich in Zukunft mit dem Markt vor Ostern abwechseln.

Bewerberwoche  und Ausbildungsmesse
Neben den normalen Betriebserkundungen und Praktika findet in der 8. Jahrgangsstufe die Bewerberwoche statt. Die Schülerinnen und Schüler lernen Bewerbungen zu schreiben und Vorstellungsgespräche zu führen. Sie üben zuerst in der Schule und setzen das Geübte in einer konkreten Bewerbungssituation in einem Betrieb um.
Auf unserer jährlich stattfindenden Ausbildungsmesse stellen sich viele verschiedene Ausbildungsberufe vor. Hier erhalten die Schülerinnen und Schüler der siebten bis zehnten Klasse die Chance, sich über die vielfältigen Ausbildungsangebote in der Umgebung zu informieren und erste Kontakte zu den sich vorstellenden Betrieben und Firmen aus der Umgebung zu knüpfen.

ERASMUS-Austauschprogramm

Unsere Schülerinnen und Schüler können sich für die Teilnahme am ERASMUS-Austauschprogramm bewerben. Bei Zusage nehmen sie an dem von der EU geförderten Projekt teil. Sie bereisen verschiedene europäische Länder wie Italien, Tschechien, Lettland und England, treffen dort Jugendliche und Familien und lernen deren Sitten und Gebräuche kennen. Da sie auf Englisch kommunizieren, erweitern und vertiefen sie ihren Sprachschatz und beschäftigen sich mit dem europäischen Kulturerbe.

Zusätzliche Sportangebote
Zusätzlich zum Sportunterricht erhalten unsere Schüler die Möglichkeit zu sportlichen Aktivitäten wie Eislaufen, Skifahren an den Skitagen der Ganztagesklassen oder im Skilager sowie Rennradfahren im Sommer.

Musik und Theater an unserer Schule
Auch musikalische Aktivitäten werden bei uns angeboten. Unsere Schülerinnen und Schüler bauen selbst Musikgeräte wie Trommeln, auf welchen sie in einem anschließenden Trommelkurs das Trommeln erlernen. Sie werden zusätzlich in Musik  unterrichtet und nehmen an musikalischen Wettbewerben teil. Beim jährlichen Adventskreis zeigen sie ihren Mitschülern und den Eltern ihre erworbenen Fähigkeiten.
Ein Highlight im Adventskreis ist das Schulspiel, welches von Schülerinnen und Schülern dargeboten wird. Auch zu anderen Anlässen werden Theaterstücke präsentiert.


Sozialer Tag
Einmal im Jahr findet unser sozialer Tag statt. Unsere Schülerinnen und Schüler organisieren sich selbst in unterschiedlichsten Betrieben ein Tagespraktikum. So erhalten sie im Laufe ihres Schullebens Einblick in diverse berufliche Tätigkeiten. Als  Dank für die Mithilfe spenden die Betriebe einen Geldbeitrag. Die gesammelten Spenden werden an regionale Einrichtungen oder Wohltätigkeitsorganisationen weitergegeben.

In einem mehrjährig angelegten künstlerischen Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen unter Anleitung einer Künstlerin an der Gestaltung des Schulhauses beteiligt.